erfolgreich in den Tag starten

Morgenroutine – dein erfolgreicher Start in den Tag

Morgenroutine - dein perfekter Start in den Tag


Mit einer auf deine Bedürfnisse und Gegebenheiten abgestimmten Morgenroutine startest du erfolgreich und produktiv in den Tag

Was ist eine Morgenroutine?

Eine Morgenroutine ist ein sich jeden Morgen wiederholender Ablauf von Dingen, die dir helfen gut in den Tag zu starten. Wenn du dir einmal vor Augen führst wie du in den Tag startest bin ich mir ziemlich sicher, dass die meisten Tage gleich aussehen. So gehst du z.B. erst duschen, dann putzt du dir deine Zähne, ziehst dich an und gehst in die Küche zum Frühstücken. 

Wie eine gute Morgenroutine dir zu einem erfolgreichen Start in den Tag verhelfen kann, verrate ich dir im nächsten Abschnitt.

 

Vorteile einer gut geplanten Morgenroutine

Vielleicht fragst du dich jetzt was Zähneputzen und Frühstücken mit gut geplant zu tun haben – Lass es mich dir erklären. Laut Verhaltenspsychologen treffen wir jeden Tag rund 20000 Entscheidungen! Wenn wir die Zeit ausklammern in der wir schlafen heißt das, dass wir durchschnittlich alle 3 Sekunden einen Entscheidung treffen. Jede Entscheidung kostet uns Energie auch wenn die meisten unbewusst getroffen werden. Morgens nach dem Aufstehen braucht  unser Gehirn ein wenig Zeit bis es richtig in Schwung kommt. In dieser Zeit werden unsere Entscheidungen u.U. durch z.B. leere Energiespeicher nicht optimal getroffen. Daher ist es wichtig insbesondere morgens unserem Kopf die Entscheidungen abzunehmen. Wenn sich deine Vorsätze für einen guten Start in den Tag eingspielt haben, läuft morgens alles von alleine, sodass du dich danach entspannt auf deine Arbeit konzentrieren kannst. Eine gut geplante Morgenroutine nimmt dir nicht nur Entscheidungen ab, sondern lässt dich dadurch auch gelassener sein, da du dich selber weniger stresst. 

 

Wie kann ich meine Morgenroutine gestalten?

In erster Linie ist es wichtig, dass deine Morgenroutine aus wirklich deine Morgenroutine ist. Du kannst dich bei anderen inspirieren und dir Anregungen holen, aber schlussendlich musst du für dich selbst herausfinden was dir gut tut und was du mit deinem Zeitkontingent vereinbaren kannst.

Nicht jeder von uns hat morgens gleich viel Zeit. Als ich noch studiert haben bin ich morgens vor den Vorlesungen joggen gegangen. Wenn ich mir vorstelle ich hätte um fünf Uhr morgens das Haus verlassen müssen, dann hätte ich mich nur für einen kurzen Sonnengruß entschieden. 

Nimm dir kommende Woche Zeit und schau genau was du morgens machst, was dir gut tut und womit du vielleicht nicht zufrieden bist. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und notier dir deine Gedanken und Gefühle. Überleg dir außerdem was du gerne tun würdest, was dich glücklich macht und dir gute Laune bereitet. Ich habe zu Schulzeiten z.B. immer Musik angemacht und getanzt während ich mich angezogen habe. So kam mein Kreislauf in Schwung und durch meine Lieblingssounds stieg meine Laune immens. Wenn du morgens keine Zeit zum Joggen hast, dann ist vielleicht ein kurzer Tanz eine Alternative oder du kannst mit dem Fahrrad zur Arbeit/Uni/Schule fahren. 

Im folgendem möchte ich dir ein paar Anregungen geben von Dingen, die du in deine Morgenroutine einbauen kannst. Die folgenden Inspirationen sind flexibel, sowohl in ihrer Reihenfolge als auch in ihrem Zeitaufwand. 

  • ein großes Glas Wasser trinken —> so startest du gut hydriert in den Tag
  • Sport —> Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung, du wirst wacher und bist produktiver und konzentrierter bei der Arbeit
  • Yoga und Meditation —> Hilft dir deinen Körper und deine Gefühle bewusster wahr zu nehmen. Durch die Dehnungen beim Yoga mobilisierst du außerdem Muskeln und Gelenke und kannst so Rückenschmerzen vorbeugen
  • duschen —> eine kalte Dusche ist der SOS Energiekick am Morgen
  • Smoothie / gesund frühstücken —> ein gesundes Frühstück ist ein Muss! Füll deine Energiespeicher mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen auf und du startest voller Power in den Tag.
  • lesen/ Podcast hören —> Investier gleich morgens Zeit in deiner Weiterbildung und  Weiterentwicklung. Lies ein Kapitel oder höre einen Podcast, z.B. auf dem Weg zur Arbeit.
  • Daily Journal —> mein Favorit. Notiere dir wofür du dankbar bist, was deine Tagesziele sind und was du gutes für dich tun möchtest.
  • kleinen Zeitraum mit deinem Partner  oder den Kindern —> plane bewusst etwas Zeit ein, die du morgens mit deinem Partner und/oder deinen  Kindern verbringst. Dies kann das gemeinsame Frühstück oder eine kurze Kuschel-/ Spieleinheit
 

Morgenroutine mit Kind?

Ich habe eine kleines Kind, kann ich da eine Morgenroutine etablieren?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dies möglich ist. Es ist nicht immer leicht insbesondere, wenn dein Kind selber noch keinen Rhythmus hat. 

Ich fülle z.T. mein Dailyjournal morgens direkt im Bett aus, wenn die kleine noch neben mir schläft. Wenn sie früher wach wird mache ich es nach dem Frühstück. Ich habe also bei bestimmten Dingen keinen festen Ablauf und passe die Punkte, die für mich wichtig sind an den Rhythmus meiner Tochter an. Mir ist nur wichtig, dass ich sie in meinen Morgen einbaue. Die Zeit mit meiner Taucht läuft aber immer gleich ab und startet mit einer Kuscheleinheit im Familienbett. 

Wenn die Kinder älter werden kannst du deine Kinder z.b. beim Sport oder Yoga mit einbeziehen, so entwickelt sich für euch mit der Zeit eine  Mutter Kind bzw Vater Kind Routine.

 

Wie schaffe ich es erfolgreich eine Morgenroutine zu etablieren? 

Damit du deine Morgenroutine erfolgreich in dein Leben etablierst und zu einer Gewohnheit machst möchte ich dir zum Schluss noch ein paar Tipps mit an die Hand geben. 

  1. Schaue genau, was dir gut tut und was du dauerhaft etablieren möchtest. Entscheide hier bitte nur nach deinen Bedürfnissen und mach nicht irgendwas, weil alle anderen das auch machen
  2. Bleib dran! Leichter gesagt als getan. Mach so gut wie keine, besser noch gar keine Ausnahmen. Nur so wird deine Morgenroutine eine echte Routine werden. 
  3. Plane ausreichend Zeit ein. Test vielleicht mal an einem freien Tag wie lange du für die von dir ausgesuchten Bestandteile brauchst. Sei wirklich großzügig mit deiner Zeit, denn sobald du in Zeitverzug und damit Stress gerätst schwindet nicht nur deine Entspannung, sondern auch dein Leistungsniveau. 
  4. Bereite dich schon abends vor. Leg dir dein Outfit zurecht, bereite das Essen vor, was du mitnehmen möchtest, pack deine Tasche oder bereite die Kaffeemaschine vor, sodass du sie nur noch anmachen musst. 
 
erfolgreich in den Tag starten

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden